Kreismeister im Handball

Kreismeister Handball Grundschule Zeltinger Rachtig

Am 24.04.2018 fand in Morbach die Handball-Kreismeisterschaft der Grundschulen statt. Von unserer Schule waren Mädchen und Jungen der Klassen 4a und 4b mit dabei. Los ging es um 8.15 Uhr mit dem Bus von Zeltingen-Rachtig nach Bernkastel-Kues, wo wir gemeinsam mit den Schülern der Grundschule weiterfuhren.

Als wir an der Morbacher Baldenau-Halle ankamen, zogen wir uns um. Wir hatten die neuen Trikots unseres Sponsors „Autohaus Kröfges“ dabei und waren sehr stolz darauf. 

Die große Halle war unterteilt in zwei Spielfelder und es spielten insgesamt 8 Teams gegeneinander. Die Spiele waren so gelegt, dass man zwischendurch kurz Zeit hatte, etwas zu essen oder zu trinken.

Das erste Spiel fand noch ohne uns statt, so dass wir den Spielverlauf gespannt von der Tribüne aus verfolgen konnten. Dann stiegen wir in das Turnier ein. Wir strengten uns sehr an. Durch unser gutes Zusammenspiel, gezielte Würfe und eine witzige, schnelle Spielweise konnten wir sechs Spiele gewinnen und ein Spiel mit unentschieden abschließen. Am Ende stand unsere Mannschaft als Sieger des Turniers fest. Als Belohnung gab es einen Handball für unseren Sportunterricht und eine Urkunde. 

Das war ein wundervoller Tag und wir werden noch lange daran denken. Die Urkunde wurde in der Schule aufgehängt, die Lehrer und die Schüler waren sehr stolz auf uns. 

 

Bedanken möchten wir uns noch bei unseren Mitschülern, die in den Sportstunden so fleißig mit uns trainiert haben.   

 

Handball-Team der Grundschule Zeltingen-Rachtig


Unser Schulhund Lucky

Unser Lehrer Herr Landsmann macht mit seinem Mischlingshund Lucky eine Schulhundausbildung. Lucky ist ein lebensfroher Hund aus Rumänien. Sein  Fell ist hellbraun und schwarz. Seine Ohren sind riesig und sein Schwanz puschelig. In unserer Klasse neben dem Pult steht ein Körbchen für Lucky , wenn er dort reingeht heißt es er möchte in Ruhe gelassen  werden und niemand darf ihn streicheln. Wenn er aber zu uns kommt darf man ihn streicheln. Er kommt jeden Montag und Mittwoch in die Schule. Das sind zwar nur 2 Tage aber die sind trotzdem sehr schön. Lucky darf auch nur 2 Tage bei uns sein, denn er ist noch nicht mit seiner Ausbildung fertig. Er hat auch viele Tricks drauf, zum Beispiel : Würfeln , Rolle , Sitz ,Platz und mit einem Hunderad zu spielen, welches wir im Unterricht einsetzen. Ich habe Lucky sogar schon etwas über Mozart vorgelesen. Wenn wir morgens in die Schule kommen sehen wir bereits vor der Tür ob Lucky da ist oder nicht. Herr Landsmann hat hier ein Drehrad angebracht, das uns zeigt, ob Lucky im Klassenraum ist oder zu Hause . Durch Lucky ist unsere Klasse viel ruhiger geworden, denn ein Hund hört viel besser als ein Mensch und wir achten  alle darauf, dass wir nicht so laut sind.

Außerdem macht Lucky im Unterricht mit. Er stellt Rechenaufgaben (zum Beispiel mit römischen Zahlen) oder wir lesen ihm vor.

Autorin: Lilith Haubs (Klasse 4a)


10. Platz SWR Trickfilmwettbewerb

Die Klasse 4a (Klassenleitung Hr. Landsmann) hat es unter die Top-Ten der besten Trickfilme geschafft und befindet sich jetzt auf der aktuellen Trickfilm CD des SWR.

 

Im Schuljahr 2016/17 erstellten die Kinder der damaligen Klasse 3a in mühevoller Kleinarbeit einen sogenannten Stop-Motion-Film. Grundlage war das Buch "Ein mittelschönes Leben" von Kirsten Boie, welches das Thema Obdachlosigkeit thematisiert. Bevor die Schülerinnen und Schüler sich mit dem Film befassten wurde das Buch gelesen und intensiv bearbeitet. Hierzu erstellten die Kinder ein Lapbook.

Da die Kinder mit großer Begeisterung dabei waren entschieden sie sich dazu einen Film zu drehen und ihn beim SWR einzureichen. Es wurden zahlreiche Figuren erstellt und Hintergründe gemalt. Durch die Arbeitsaufteilung in verschiedene Gruppen, die sich mit unterschiedlichen Szenen beschäftigten konnte bereits nach 3 Wochen Erarbeitung mit dem Fotografieren begonnen werden. Es entstanden fast 6000 Bilder, die dann aussortiert und zu einem Film zusammengestellt wurden.

 

Unter die besten 10 zu kommen ist eine großartige Leistung, da fast 200 Schulen am Projekt teilgenommen haben.